Praxis

Praktische Ausbildung im Überblick:

Es gibt die sogenannten Pflichtstunden, diese sind vom Gesetzgeber vorgeschrieben (├ťberland / Autobahn / Nachtfahrt). Zusätzlich fallen noch normale Fahrstunden an, denn wer möchte schon in der 1. Fahrstunde auf die Autobahn? Die Anzahl der normalen Fahrstunden richtet sich nach Deiner Vorerfahrung, psychomotorischen Fähigkeiten und Leistungsstand und kann daher sehr individuell ausfallen. Um Deinen Lernstand zügig und optimal voranzutreiben, arbeiten wir mit der Ausbildungsdiagrammkarte. Diese hält Deinen aktuellen Lernstand fest. Wir arbeiten hier nicht mit einer vorgefertigten Diagrammkarte, sondern wir haben eine eigene Karte entwickelt, die an unser Prüfungsgebiet und die örtlichen Gegebenheiten sowie den kompletten Umfang der vorgegebenen Grundfahraufgaben für die praktische Prüfung enthält.

Am Ende Eurer Ausbildung führen wir Prüfungssimulationen, unter Realbdingungen, durch. Das heißt wir fahren zum Prüfungsausgangspunkt und simulieren eine 45 min Fahrprüfung. Hier solltest Du versuchen die vorgegebene Strecke mit möglichst wenig Fehlern zu absolvieren (im besten Fall natürlich fehlerfrei).
Am Ende der Fahrt gibt es eine Analyse der Strecke. Du bekommst ein Fahrprüfungsprotokoll, dass an die Richtlinen der praktischen Fahrprüfung angepasst ist. Du siehst somit auch selbst, ob Du schon prüfungstauglich bist, oder ob wir doch noch die ein oder andere Situation üben müssen.

Fahrzeuge:

Klasse B: Golf VII

Klasse A/A2: Hondo CBF 600ccm

Klasse A1: Hondo CBF 125ccm

Klasse AM: Gilera 50ccm